Arabisches Grillfest löst Polizeieinsatz aus!

Immer mehr arabische Touristen besuchen das Berner Lauterbrunnental, eigentlich eine positive Nachricht, wenn da nicht ihre Vorliebe zum Grillen wäre!

Dieses Jahr besuchen außergewöhnlich viele arabische Touristen das Berner Lauterbrunnental. Besonders beliebt, die Grillfeste auf den Wiesen um den Trümmelbach und der Weissen Lütschine. An sonnigen Tagen treffen sich dort viele arabische Touristen und geben sich der Lust an gegrilltem Fleisch hin. Ein besonders großes Grillfest brüskierte aber die Einwohner, sodass später sogar die Polizei anrücken musste.

Eine ganz besonders große Gruppe arabischer Herkunft hatte sich direkt an der Hauptstraße breit gemacht, mit grünen Fahnen auf denen arabische Schriftzüge zu sehen waren. Die Gruppe hatte drei große Dreibeine aufgestellt, an denen komplett abgezogene Schafe hingen. Diese wurden vor Ort mit großen Messern zerteilt und gegrillt.

Es dauerte nicht lange und Passanten, die die Szene beobachtet haben, fingen an sich an dem Grillfest zu stören. Die arabische Gruppe reagierte darauf nicht und die Passanten fingen an sie zu beschimpfen. Es wurden Fotos gemacht und schließlich musste sogar die Polizei eingreifen.

Passanten hatten die Polizei auf die angeblich illegale Schlachtung am Stechelberg aufmerksam gemacht, die dann sofort den Ort aufsuchte. Sie konnten aber keine Gesetzesverstöße feststellen, da die Araber die Schafe legal bei einem Metzger gekauft hatten und sie vor Ort nur zerteilten und für den Grill vorbereiteten. Die Polizei sah keinen Grund gegen das arabische Grillfest vorzugehen.

Bei der Gemeindeverwaltung kennt man aber die Besorgnis der Einheimischen über die arabischen Touristen. Selbst wenn keine illegale Schlachtung vorlag, der Anblick wie die Araber das Fleisch zubereiten, verstört viele Touristen und Einheimische. Es wird jetzt versucht ein Konzept zu entwickeln, das verhindert, dass die Grillfeste außer Kontrolle geraten.

Im Tourismusbereich sieht man die Entwicklung nicht so negativ, da Araber viel Geld in der Schweiz ausgeben. Die Grillfeste verstoßen gegen keine Gesetze und sollten deswegen auch von den anderen Bürgern akzeptiert werden.

Leave a Reply