Wer die exquisite Küche von Horst und Daniel Homann genießen möchte, der muss sich schon gut in Samnaun auskennen. Von aussen sieht man dem unauffälligen Drei-Sterne-Hotel nicht an, dass es von dem Restaurantführer Gault-Millau mit 18 Punkten bewertet wurde. Das Hotel mit 30 Zimmern haben die beiden Brüder vor zwölf Jahren von ihren Eltern übernommen.

Viele Stammgäste, die die Gastfreundschaft und das herzhafte Essen lieben, besuchen das Hotel. Selbst Gäste mit Halbpension können jeden Abend in den Genuss des leckeren Essens kommen.

Das ist es aber nicht, was eines der besten Restaurants in der Schweiz auszeichnet. Jeweils von Donnerstag bis Sonntag öffnet sich die Tür des Gourmet-Restaurants. Höchstens 16 Gäste können dann die exklusiven und aufwändigen Menüs geniessen, die Gault-Millout ausgezeichnet hat. Vor drei Jahren bekam das Gourmet-Restaurant die Auszeichnung „Aufsteiger des Jahres“. In der Gourmet-Abteilung des Restaurants stehen nur eine Handvoll Tische, alle aus Arvenholz.

Im Gourmet-Restaurant Hohmann werden den Kunden nur zwei Menüs angeboten. Schon bei der Reservation muss der Besucher sich für ein Fischmenu oder das Überraschungsmenü entscheiden. Dadurch entfällt die Speisekarte vollkommen. Die Gäste werden direkt mit einem Glas Champagner und dem ersten Snack empfangen.

Die umfangreichen und fantastischen Menus können von Anfang an überzeugen und beeindrucken durch den unglaublichen Aufwand, den der Koch betrieben hat. Den Gästen macht es große Freude, die Leidenschaft zu bestaunen, mit denen die beiden Brüder die Besucher des Gourmet-Restaurants über fünf Stunden lang verzaubern. Sie überzeugen mit einer Kochkunst auf sehr hohem Niveau, das nicht nur viel Herzblut und ein starkes Team benötigt, sondern auch von dem Talent der beiden Köche zeugt.

Der einzige Nachteil des Gourmet-Restaurants ist seine Lage. Es liegt schon einige Kilometer ausserhalb und bietet sich für Wandertouren oder Skiausflüge an; es ist aber fast unmöglich, für einen Abend den langen Weg auf sich zu nehmen, .